IT- Service bei Versicherungen? Der Konzern VKB geht diesen Weg erfolgreich

FI-TS Blog VKB Geäude mit Logo
Dass IT-Sourcing ein stark wachsendes Geschäftsfeld in unterschiedlichsten Branchen ist, lese ich immer wieder. Wie aber sieht es bei den Versicherungen aus? Dieser Branche wird nachgesagt, sich eher konservativ und abwartend zu diesem Thema zu verhalten.

Da stellt sich mir die Frage, woran das liegt. Es ist bekannt, dass Versicherer strengen gesetzlichen Regulierungsvorschriften (z.B.Solvency II) unterliegen und sie zudem hochsensible, personenbezogene Daten verwalten, die einen besonders sorgfältigen Umgang unter Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen erfordern. Dass gerade deshalb die Datensicherheit im Versicherungsbereich eine immens wichtige Rolle spielt liegt auf der Hand. Und genau darum sollte man sich einem Provider anvertrauen, der sich genau auf diese Themen spezialisiert hat und die Versicherung hier unterstützen kann.

VKB Vorstand Dr. Stephan Spieleder

VKB Vorstand Dr. Stephan Spieleder

Der Konzern VKB – bundesweit der größte öffentliche Versicherer, der zu den Top Ten der Erstversicherer zählt – hat dies erkannt und bereits Mitte 2012 einen Teil seiner IT an Finanz Informatik Technologie Service (FI-TS) ausgelagert. Natürlich hat der Konzern im Vorfeld gründlich die Vor- und Nachteile einer IT-Auslagerung sowie eventuelle Risiken analysiert. Wie die Zusammenarbeit mit FI-TS verlief und was dem Konzern beim IT-Sourcing wichtig war, erläutert jetzt Dr. Stephan Spieleder, Mitglied des Vorstands Konzern VKB, in unserem FI-TS Referenzvideo.

Einen weiteren, detaillierten Einblick über die Teilauslagerung des IT-Betriebs des Versicherungskonzerns gibt der folgende Bericht.

Dass sich IT-Sourcing bezahlt macht, beweist nicht nur der Konzern VKB. Auch die Provinzial NordWest geht diesen Weg mit FI-TS. Weitere Versicherungen sind in Verhandlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam *