Faschingsdienstag bei FI-TS in Haar

Am Faschingsdienstag können wir noch mal richtig schlemmen!

Lustig sein ist wahrscheinlich nicht die Kernkompetenz, die einem zu einem IT-Finanzdienstleister einfällt. Bits und Bytes, Cybersecurity, Cloud-Systeme und Regulierung klingen nicht nach Luftschlangen, Luftballons und Clown-Nase. Neben aller Ernsthaftigkeit, die die Jobs bei uns mit sich bringen, arbeiten dennoch Menschen bei uns, die auch ganz gerne lachen und feiern. Dazu kommt, dass sie beispielsweise an unserem Hauptsitz in Haar bei München die Feste feiern können, wie sie fallen.

Auf in die Stadt und zum Viktualienmarkt

Ob es nach der Arbeit direkt zum Feiern in die Stadt oder auf die legendäre Openair-Party am Viktualienmarkt geht, ist dann natürlich jedem freigestellt. Viele meiner Kolleginnen und Kollegen genießen auch den Faschingsdienstag-Nachmittag daheim bei ihrer Familie und ein paar leckeren Krapfen zum Kaffee. Das können wir aber auch schon morgens in der Kantine haben.

Hintergrund des Faschingsdienstags

Der Faschingsdienstag ist der letzte Tag vor der 40-tägigen Fastenzeit. Heute können wir also noch mal genüsslich in die süßen Krapfen beißen. Je nach Gusto stehen Schmalzgebäck, Pfannkuchen und auf jeden Fall sehr fettreiche Gerichte an diesem Tag auf der Speisekarte.

Gleichzeitig ist dieser Tag der letzte in der Faschings-Saison, die auch in Bayern am 11.11. beginnt, aber erst die Wochen davor richtig Fahrt aufnimmt. Am Ende ist Kehraus, wird also alles rausgekehrt. Aschermittwoch seht vor der Tür.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei

Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Bei uns in Haar erkennt an das auch ganz gut an der fischreichen Speisekarte in der Kantine. Fischessen ist wie Starkbier ein Euphemismus für Fasten, hat damit aber nicht im Geringsten etwas zu tun. Viele unserer Kollegen nehmen die Fastenzeit zum Anlass, sich nochmal an die guten Vorsätze zu erinnern. Das sind nicht nur die mit den IT-Backups und Updates (eh klar), sondern die mit Sport und Verzicht auf Süßes.

An die Fastenzeit müssen wir allerdings heute noch nicht denken, denn gleich starten wir in den närrischen Nachmittag. Falls Sie zu denen gehören, die kein „Konfetti in der Blutbahn“ haben: Dann einen schönen entspannten Faschingsdienstag!

Am Faschingsdienstag beim Rumtigern im Primo-Café erwischt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam *