Rückblick 13. FI-TS Management Forum 2014

Tolles Ambiente für das 13. FI-TS Management-Forum: die BMW-Welt in München

Tolles Ambiente für das 13. FI-TS Management-Forum: die BMW-Welt in München

FI-TS CEO Günter Mattinger eröffnet das 13. FI-TS Management-Forum

FI-TS Geschäftsführer Günter Mattinger eröffnet das 13. FI-TS Management-Forum

Schaue ich auf unser 13. FI-TS Management-Forum in der BMW-Welt zurück, freue ich mich immer noch.
Schon am Morgen, als ich das Forum betrat, war ich überwältigt von den vielen Besuchern. Elegant gekleidet und mit unseren Frühstücksspezialitäten in der Hand, wird bereits angeregt diskutiert.

Zur Eröffnung stellt unser Geschäftsführer Günter Mattinger FI-TS kurz vor, präsentiert das Wachstum unserer Firma, und geht auf unser Outsourcing‐Angebot, das auf die Finanz‐ und Versicherungsbranche zugeschnitten ist, ein.

Nun betritt unser diesjähriger Key-Note Sprecher Brett King die Bühne und erklärt uns die Zukunft des Bankings. Aber nicht nur das, denn wie bereits Elmar Bogmeier in seinem ausfühlichen Blogbeitrag zum MF14 bei Next Generation Finance schreibt, hat “Brett King eine bemerkenswerte Fähigkeit: Er vermittelt, wie sich die Zukunft anfühlen wird. Er erreicht Zuhörer emotional, man spürt die Andersartigkeit der neuen Kultur, die bereits entstanden ist”.Brett_King_14_FI-TS_Management-Forum-15

Brett King kennt sich mit der Generation der "Digital Natives" aus.

Brett King kennt sich mit der Generation der “Digital Natives” aus.

In seiner Key Note veranschaulicht King, dass sich Banking in den nächsten 10 Jahren stärker ändern wird, als es das in den letzten 100 Jahren getan hat. Ehrlich gesagt, hätte ich auch nicht für möglich gehalten, dass ein virtueller Popstar wie Hatsune Miku große Arenen füllt und Fangemeinden besitzt. Da kommt was auf uns zu. Und natürlich kann ich mir  jetzt auch nicht mehr vorstellen, dass diese Avatar – Fangemeinde in einer Bank Filiale sitzt und Anträge ausfüllt. Grundsätzlich würden sich im Bankengeschäft, durch unsere veränderte Kommunikation, fundamentale Änderungen einstellen. Sich davor zu verschließen, sei ein großer Fehler, so King. Schon “2020 wird die Generation der „Digital Natives“ mehr als die Hälfte der Retail Kunden in Deutschland umfassen”. Stars sind nicht mehr Pop-Ikonen, sondern User wie Du und ich, die sich mit kleinem Equipment und einer Idee einen eigenen Zuschauerkreis erschließen, so wie der skandinavische Videoblogger  PewDiePie. Über die nächste Generation Kunden sagt er: „They are not gonna see bill boards, newspaper ads and so on. But if one of their friends texts that your brand is cool, they might just take a look at you.“ Übertragen auf Banken und Versicherungen bedeutet das so viel wie: Die potentiellen Kunden werden nicht auf Print- oder Online-Werbung reagieren. Nur virale Werbung oder Empfehlungen aus dem Freundeskreis könnten Aufmerksamkeit schaffen.  Ein besonderes Geschenk hat Brett King uns zum Abschluss seines Vortrags bereitet: Ein Ausschnitt aus seinem Buch, das bald erscheinen wird.

Klaus Weiß von der dwpbank über die Herausforderungen des CIOs

Klaus Weiß von der dwpbank über die Herausforderungen des CIOs

Interssant geht es mit Klaus Weiß, CIO der dwpbank und unserem FI-TS Geschäftsführer Dr. Walter Kirchmann weiter. Für Klaus Weiß ist einer der Schwerpunkte der nächsten Jahre, die Ausrichtung zum verbundorientierten Dienstleister. Der Serviceschnitt zwischen dwpbank und Provider soll weiter optimiert werden.

Dr. Walter Kirchmann: Die Anforderungen an Regulatorik, Compliance und Sicherheit sind in der SAP Community Cloud  erfüllt.

Dr. Walter Kirchmann: Die Anforderungen an Regulatorik, Compliance und Sicherheit sind in der SAP Community Cloud erfüllt.

Die  Herausforderungen des CIO sind nach wie vor den Dreiklang von Innovation und Kostenmanagement sowie Regulatorik unter einen Hut zu bekommen. Wobei er die ersten beiden Herausforderungen dem IT-Verbundpartner vertraut.

Das Leuchtturmprojekt ist für Dr. Kirchmann die SAP Community Cloud. Die Idee: Kunden mit vergleichbaren Anforderungen an Regulatorik, Compliance und Sicherheit, nutzen sie in einer Multi-Mandaten-Cloud .
In einer kleinen Talkrunde fragte unser Moderator Martin Klapheck noch mal gezielt nach und erhält von Walter Kirchmann das Fazit: “Der beste Ansatz einer professionellen Zusammenarbeit ist Offenheit. Eine klare Formulierung von Erwartungen und auch Feedback, ob diese erfüllt werden. Es ist wichtig Herausforderungen offenzulegen, diese zu priorisieren, um so die bestmögliche Lösung zu finden”.

Mit den Themen “Big Data”, “Internet of Things” und der “bankaufsichtlichen Bestimmungen” geht es im zweiten Teil des Rückblicks zum Management-Forums weiter. Den eröffnet unser  Comedian John Doyle und sorgt für viel Erheiterung.

Unser 13. FI-TS Management-Forum wurde sehr gut besucht.

Unser 13. FI-TS Management-Forum wurde sehr gut besucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam *