LBS IT / Zehn Bausparkassen, neun Millionen Kunden.

FI-TS betreibt die Kernsysteme für die Nummer 1 der Bausparkassen in Deutschland.

Die LBS IT verantwortet die Bereitstellung, den Betrieb und die Weiterentwicklungen von zwei Kernanwendungen, mit denen zehn Landesbausparkassen ihre Bausparverträge verwalten – und das für neun Millionen Kunden mit 11 Millionen Bausparverträgen und einem Gesamtvolumen von 276 Milliarden Euro.

Nach der Entscheidung, den Betrieb der Anwendungen an FI-TS zu geben, fanden je innerhalb von zwei Jahren die Migrationen der ersten und dann der zweiten Anwendung statt. Die Migrationen liefen unterbrechungsfrei bei laufendem Betrieb. Mit den Umzügen nach Nürnberg konsolidierte FI-TS den Betrieb von sieben Rechnerumgebungen an drei Standorten auf zwei Partitionen an einem Standort – eine für Test und Entwicklung, die andere für den produktiven Betrieb.

Die Vorteile des Anwendungsbetriebs durch FI-TS für die LBS IT:

  • Konsolidierung des Betriebs
  • Statt sieben Rechnerumgebungen zwei Partitionen an einem Standort
  • Kostenvorteile durch Synergien
  • Vereinheitlichte Abläufe, zentrale Ansprechpartner, einheitliche Vorgehensweisen

Durch die Konsolidierung von sieben Rechnerumgebungen, die Vereinheitlichung von Abläufen, zentrale Ansprechpartner und einheitliche Vorgehensweisen bei Upgrades unserer Applikationen konnten wir deutliche Synergien im Betrieb erzielen, die sich auch auf der Kostenseite positiv bemerkbar machen.

Joachim Binder
Geschäftsführer der LBS IT

Downloads

 

Der Kunde

 
 

Die LBS IT Informations-Technologie GmbH & Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Landesbausparkassen. Ihre Aufgabe ist die gemeinsame Erarbeitung von IT-Lösungen im Kreis der beteiligten Landesbausparkassen. 

www.lbs-it.de »

 

Weiterführende Infos

LBS IT: Vertrieb von Bausparverträgen leicht gemacht. »

Namhafte Unternehmen der Finanz- und Versicherungswirtschaft zählen auf unser Know-how und unsere ausgezeichnete Expertise. »